• 2
  • 1

AUSTELLUNG »WIEDERGEFUNDEN«
SPURENSUCHE NACH DEN ZEUGEN UND RELIKTEN DES BAULICHEN KULTURERBES IN SAARBRÜCKEN

Saarbrücken besitzt ein reiches baukulturelles Erbe - diesen Eindruck bekommt,wer sich mit den steinernen Zeugen der Geschichte befasst, die in der saarländischen Landeshauptstadt zu entdecken sind.

 

Titelfoto AusstellungWiedergefundenEine gemeinsame Fotoausstellung des Zentrums für Bildung und Beruf Saar mit dem Projekt »Archive« und der BREITE63 sowie des Stadtplanungsamtes der Landeshauptstadt Saarbrücken.

Es sind dies beileibe aber nicht nur die allgemein bekannten Highlights wie die Ludwigskirche, das Schloss und die Alte Brücke über die Saar; auf der Gemarkung der Anfang des 20. Jahrhunderts aus fünf Gemeinden ent standenen Großstadt finden sich zahlreiche weitere kulturell bedeutsame Zeugnisse der Vergangenheit. Exemplarisch genannt seien hier nur die Ruine der Pestkapelle in Gersweiler, die mittelalterliche Stadtmauer in Alt-Saarbrücken, der Schankenbrunnen in Brebach, die Westwallanlage in St. Arnual oder das historische Pfl aster des sog. »Milchweges« vom Almet hoch auf den Spicherer Berg, die alle bis zum heutigen Tage existieren und zu einer Entdeckungsreise in die Vergangenheit einladen. 

Folgend auf die Ausstellung »Verschwunden« aus dem Jahr 2014 präsentieren das Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt und das ZBB im Veranstaltungssaal und dem Stadtteilcafé CAFÉ63 ab Anfang Mai 2017 die Fotoausstellung »WIEDERGEFUNDEN«, mit der sich die Gäste des Kultur- & Bürgerzentrums BREITE63 auf eine Zeit- & Entdeckungsreise in die verschiedenen Epochen der Saarbrücker Stadtgeschichte begeben können.

THEMENBEREICH: SPECIAL, Seminare, Kurse und mehr

Ausstellung »WIEDERGEFUNDEN«
_____________________________________________
AB ANFANG MAI 2017
IM CAFÉ63 UND IM VERANSTALTUNGSSAAL

Jeweils zu den Veranstaltungen im Haus
Gesonderte Besichtigungen nach Absprache

im Erdgeschoss der BREITE63

 

 

 

 

 

Back to top